Mittwoch, 20. Mai 2015

James Dashner - Die Auserwählten 1: Im Labyrinth

"Sein neues Leben begann im Stehen, umgeben von kalter Dunkelheit und staubiger Luft" (S. 9)

Verlag: Chicken House
Seiten: 491
Originaltitel: The Maze Runner

Warum dieses Buch: Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich zuerst den Film gesehen habe. Und zwar nicht, weil der Trailer so spannend war (naja, auch ein bisschen), sondern weil ich seit Skins ein großer Kaya Scodelario Fan bin...
Tja, der Film war so spannend und das Ende so absurd, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. So dringend, dass ich mir gleich am nächsten Tag die Maze-Runner-Trilogie-Box kaufen musste. So dringend, dass ich keine Zeit hatte, mir die englische Version zu bestellen, die ich eigentlich viel lieber gelesen hätte... Ja. So dringend!

Das sagt der Klappentext: Da ich die Special Edition Box ohne Klappentext gekauft habe, hat mein Buch leider keinen Klappentext. Wer wissen will worum es geht, möge sich zum Beispiel hier schlau machen.

Das sage ich: Eigentlich habe ich überhaupt keine Lust, diese Rezension zu schreiben. Ich will viel lieber den zweiten Teil lesen und endlich (endlich!) wissen, wie es denn nun weiter geht.

Sören Sieg und Axel Krohn - »Ich hab dich rein optisch nicht verstanden«

"Nee echt. Heute kann man nicht mal mehr vernünftig verarscht werden. Da läuft was schief in unserer Gesellschaft." (S. 129)

Verlag: Ullstein Taschenbuch
Seiten: 204

Warum dieses Buch: Ich war letztens in einer Buchhandlung - schlechte Idee. Ich bin meinem üblichen Kaufrausch verfallen und habe nebenbei noch dieses hier mitgenommen...

Das sagt der Klappentext: »Da geh ich mit Ihnen chloroform.« Dialoge aus dem wahren Leben
In Deutschland wird jede Menge Stuss geredet. Streitgespräche auf offener Straße, Missverständnisse an der Käsetheke, pseudointellektuelle Philosophievorträge im Café - Mal skurril und verquer, mal einfach witzig, mitunter überraschend tiefsinnig - so lesen sich die Dialoge aus Deutschlands Alltag, die Sören Sieg und Axel Krohn mitgehört und aufgeschrieben haben. 

Das sage ich: Der Mensch ist ein trauriges Tier, das sich wäscht. Oder so ähnlich.