Mittwoch, 31. Dezember 2014

Mein Jahr 2014 in Büchern

2014

Beeinflusst von der endlosen Zahl Jahresrückblicken, die einen jetzt allerorts verfolgt (wie ein völlig verrückter Stalker), hab ich mir gedacht, eine kurze Zusammenfassung meines "Lesejahres" könnte doch auch ganz interessant werden...

Insgesamt habe ich 2014 38 Bücher und 10 Mangas/Comics/Graphic Novels gelesen. Hört sich eigentlich nicht besonders viel an, aber wenn man bedenkt, dass das Jahr nur 12 Monate hat und ich ja (leider!) meine Tage nicht nur damit zubringe mich zu verkriechen und zu lesen, finde ich das doch ganz in Ordnung. Ich würde mich natürlich freuen, wenn ich 2015 noch mehr zum Lesen komme...
Das Genre aus dem ich am meisten gelesen habe war - hossa - Jugendbücher. Tja, die lesen sich halt schnell und auch wenn ich Musil, Proust und all den anderen gegenüber ein bisschen ein schlechtes Gewissen habe... ich mag dieses Genre :)

Meine liebsten Bücher 2014

Ich habe insgesamt 10 Bücher mit 5 Hütchen bewertet - Comics und dergleichen zähle ich ab jetzt nicht mehr mit. Meine Top 3 für dieses Jahr sind deswegen...
(ich bin sicher, ich kann jetzt erst in einer halben Stunde weiter schreiben, weil mir die Entscheidung so schwer fällt)

Auf Platz 3: Jonas Jonasson - Die Analphabetin, die rechnen konnte
Platz 3 war eigentlich die schwierigste Entscheidung. Da ich aber bei kaum einem Buch so viel gelacht habe, wie bei diesem, ist mein Urteil (Stunden später, ähem) gefallen :)

Auf Platz 2: Kerstin Gier - Silber
Seit der Edelstein-Trilogie bin ich ein großer Fan von Kerstin Gier. Und Silber habe ich sogar noch ein Stück lieber... Ich finde die Figuren einfach großartig beschrieben und ich mag den Humor, den sie allesamt an den Tag legen. Außerdem ist die Thematik interessant: Träumen ist wunderbar und als Zwergerl hab ich mir mit meinen Freunden auch ständig ausgemacht, dass wir uns im Traum treffen... Hat leider nie funktioniert. ._. Dann muss man eben darüber lesen!

Auf Platz 1:
Mark Uwe Kling - Die Känguru-Offenbarung
Ich kann einfach nichts dagegen machen. Ich liebe die Känguru Bücher. Ich möchte einen Boxclub gründen und dem Asozialen Netzwerk beitreten. Und außerdem verachte ich euch wegen eurer Kleinkunst zutiefst.






Die schlechtesten Bücher dieses Jahres

Ich habe nur zwei Bücher mit einem Stern bewertet, darum muss ich keine weitere Stunde mit einer Entscheidung verschwenden. Die Flops waren - kurz und bündig:

Sasha Grey - Die Juliette Society

und

Leo Hickman - A life stripped bare





 

2015

 Für das kommende Jahr hoffe ich, mindestens die gleiche Anzahl an Büchern lesen zu können wie dieses Jahr, im Idealfall natürlich mehr :) Ich mache außerdem bei der Lovelybooks Themenchallenge 2015 mit. Außerdem möchte ich ein, zwei Maskottchen für meinen Blog anwerben und vielleicht schaff ich ja endlich mal eine monatliche Kategorie... Naja, ich hab schon ein paar Ideen in meinem Kopf schlummern, vielleicht schaff ich es ja, sie 2015 aufzuwecken.
Bald feiert mein Blog außerdem seinen ersten Geburtstag, das wäre doch ein Anlass für Neuerungen, oder?

In diesem Sinne: Ich wünsche eine fröhliche Silvesterparty, guten Rutsch und ein schönes neues Jahr!

Lynn Okamoto - Elfen Lied (06)

Verlag: Tokyopop
Seiten: 448

Warum dieses Buch: Ich lasse die Rezensionen zu Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4 und Teil 5 für mich sprechen :)

Das sagt der Klappentext: Das schöne Gesicht des Todes
Lucy ist eine Diclonius - eine Mutantin mit einem scheinbar unstillbaren Hunger zu töten. Trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen gelingt ihr eines Tages die Flucht aus dem Forschungslabor, in dem sie untersucht wurde. wenige Tage später finden der Student Kota und seine Cousine Yuka am Strand ein nacktes Mädchen, das scheinbar sein Gedächtnis verloren hat. Sie nehmen sie mit zu sich nach Hause und ahnen nicht, wen sie da bei sich aufgenommen haben...

Das sage ich:  Da es sich bei diesem Buch um den sechsten und letzten Teil einer Reihe handelt, wird dieser Post vermutlich Spoiler enthalten. Weiterlesen auf eigene Gefahr...!

Das war er also. Der letzte Band von Elfen Lied...

Dienstag, 30. Dezember 2014

Lynn Okamoto - Elfen Lied (05)

Verlag: Tokyopop
Seiten: 435

Warum dieses Buch: Teil 4 war so spannend, dass ich es nicht geschafft habe, schlafen zu gehen und stattdessen gelesen habe. Hier gibts die Rezensionen zu Teil 1, Teil 2 und Teil 3.

Das sagt der Klappentext: Das schöne Gesicht des Todes
Lucy ist eine Diclonius - eine Mutantin mit einem scheinbar unstillbaren Hunger zu töten. Trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen gelingt ihr eines Tages die Flucht aus dem Forschungslabor, in dem sie untersucht wurde. wenige Tage später finden der Student Kota und seine Cousine Yuka am Strand ein nacktes Mädchen, das scheinbar sein Gedächtnis verloren hat. Sie nehmen sie mit zu sich nach Hause und ahnen nicht, wen sie da bei sich aufgenommen haben...

Das sage ich: Da es sich bei diesem Buch um den fünften Teil einer Reihe handelt, wird dieser Post vermutlich Spoiler enthalten. Weiterlesen auf eigene Gefahr...!

Uff. In Teil fünf geht es spannend weiter...

Montag, 29. Dezember 2014

Lynn Okamoto - Elfen Lied (04)

Verlag: Tokyopop
Seiten: 424

Warum dieses Buch: Das hab ich schon in den Rezensionen von Teil 1, Teil 2 und  Teil 3 geschrieben ;)

Das sagt der Klappentext: Lucy ist eine Diclonius - eine Mutantin mit einem scheinbar unstillbaren Hunger zu töten. Trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen gelingt ihr eines Tages die Flucht aus dem Forschungslabor, in dem sie untersucht wurde. Wenige Tage später finden der Student Kota und seine Cousine Yuka am Strand ein nacktes Mädchen, das scheinbar sein Gedächtnis verloren hat. Sie nehmen sie mit zu sich nach Hause und ahnen nicht, wen sie da bei sich aufgenommen haben...

Das sage ich: Da es sich bei diesem Buch um den vierten Teil einer Reihe handelt, wird dieser Post vermutlich Spoiler enthalten. Weiterlesen auf eigene Gefahr...!


Ich weiß nicht... Ist zu viel Zeit vergangen, seit ich den letzten Teil gelesen habe (aber es waren doch nur ein paar Tage...) oder habe ich zwischendurch zu viele Anime geschaut? Jedenfalls war für mich der Einstieg in den vierten Band von Elfen Lied erstaunlich schwierig.

Samstag, 27. Dezember 2014

Cecelia Ahern - Für immer vielleicht

"Rosie: Ach, sei still, ich hab sowieso keine Zeit, mich umzubringen. Ich bin viel zu beschäftigt mit meinem Nervenzusammenbruch" (S. 243)



Verlag: Fischer Taschenbuch
Seiten: 443
Originaltitel: Where Rainbows End

Warum dieses Buch: Eine Arbeitskollegin kam uns an einem ihrer freien Tage in der Arbeit besuchen und präsentierte uns ihre Weihnachtseinkäufe. Darunter war unter anderem dieses Buch. Eine andere Arbeitskollegin war so begeistert davon (weil es in Briefform geschrieben ist), dass sie es sich in der Pause sofort selbst gekauft hat. Am Abend hat sie mich dann angerufen, weil sie bemerkt hatte, dass sie es schon zuhause stehen hat (Offensichtlich noch so eine Buchsammlerin, die den Überblick verloren hat...). Ich - gnädig und mitfühlend wie ich bin - hab es ihr dann abgekauft =) Weil ich es mir sowieso ausborgen wollte...

Das sagt der Klappentext: "Wir haben zweimal nebeneinander vor dem Altar gestanden, Rosie, zweimal! Und jedes Mal auf der falschen Seite!" Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Das Schicksal hat sie zu mehr als besten Freunden bestimmt, das scheint jedem klar - nur dem Schicksal nicht...

Das sage ich: Es ist mir echt ein Rätsel, wie ich so lange für dieses Buch brauchen konnte. Wie bereits erwähnt ist es in Briefform geschrieben und liest sich dadurch sehr schnell und leicht... Naja, vermutlich war es der subtile Weihnachtsstress, der mir einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Montag, 22. Dezember 2014

Es war mir eine Ehre - Buchchallenge 20/14

Auch die Buchchallenge 20/14 ist nun für mich beendet. Die Zusatzaufgabe habe ich zwar nicht geschafft, dafür aber alle anderen... mehr oder weniger zufrieden stellend für mich. (Zum Beispiel war es für mich schrecklich schwer, ein Buch mit Sternen auf dem Cover zu finden, sodass ich schlussendlich eines mit nur einem Stern gelesen habe - oh Schreck, oh Nein.. usw.)

HIer gehts zum Blog von Mandy


Diese Bücher habe ich gelesen:

1. Ein Buch, das aus deiner Kindheit stammt. J.J.R Tolkien - Der kleine Hobbit (Februar 14) 

2. Ein Buch, mit Sternen auf dem Cover.  Kerstin Pflieger - Die Alchemie der Unsterblichkeit (Dezember 14)
Wie gesagt... Ein Stern... besser als kein Stern. :/

 

3. Ein Buch, welches du als Geschenk erhalten hast. Andrea Russo - Im Himmel mit Ben (Mai 14)
Das Buch hat mir meine Mama geschenkt. :)


4. Ein Buch, dessen Titel mit "M" beginnt. Arkadi und Boris Strugatzki - Montag beginnt am Samstag (November 14)

5. Ein Buch, dessen letzte Ziffer der ISBN eine 4 ist. Viktor Arnar Ingólfsson - Bevor der Morgen graut (August 2014)
ISBN-13: 978-3404922154 - Ich habe immer auf die ISBN-13 geschaut, weil ich das auch einfach so gewohnt bin...
 
6. Ein Buch, von einem dir unbekannten (noch nicht gelesenen) Autor. Helene Hegemann - Axolotl Roadkill (Juni 14)

7. Stell dich vor deinen SuB und lies das 14. Buch vom "Stapel". Amanda Hocking - Vereint (03) (März 14)

8. Ein Buch, dessen Autor aus einem der folgenden Kontinente kommt: Australien/NZ, Asien oder Europa. Einschränkung hierbei: nicht aus Deutschland oder Großbritannien. José Saramago - Kain (April 14)
Mr. Saramago kommt aus Portugal. (und das ist in Europa!)

9. Ein Buch, das Fortsetzung einer Reihe/Trilogie ist. Caragh O'Brien - der weg der gefallenen sterne (April 14)

10. Lies ein Sachbuch. John C. Parkin - Fuck it! Loslassen, entspannen, glücklich sein (Oktober 14)
Sachbuch habe ich hier einfach als Non-Fiction interpretiert. Ich hätte auch eins der superspannenden Bücher wählen können, die ich für die Uni lesen musste, aber die wollte ich ganz einfach nicht rezensieren... Bäh.

11. Ein Buch, das in der Zukunft spielt. Caragh O'Brien - das land der verlorenen träume (Jänner 14)


12. Ein Buch, aus deinem Lieblingsgenre. Kerstin Gier - Silber (das zweite Buch der Träume) (Juli 14)

13. Ein Buch, in dem ein Kind eine Rolle spielt. Alan Bradley - The Sweetness at the Bottom of the Pie (Juli 14)
Flavia de Luce ist elf Jahre alt.

14. Ein Buch, dessen Titel aus 4 Worten besteht. Maggie Stiefvater - Wen der Rabe ruft (März 14)



15. Ein Buch, dessen Autor 14 Buchstaben im Namen enthält (Vor- & Nachname) - Christoph Marzi - Lycidas (Jänner 14)

16. Ein Buch, mit mindestens 14 Kapitel. Antje Babendererde - Isegrim (Jänner 14)
29 Kapitel


17. Ein Buch, auf dessen Cover mindestens 4 Lebewesen oder/und Gegenstände abgebildet sind. (Variation hierbei möglich) Kerstin Gier - Silber (Das erste Buch der Träume) (April 14)
Lebewesen und Gegenstände: Schlüssel, Tür, ein Vogel, Blumen (usw.)

18. Ein Buch, das dir schon mehrfach empfohlen wurde. Lynn Okamoto - Elfen Lied (Dezember 14)
 Mit dieser Aufgabe hatte ich auch so meine Schwierigkeiten, weil ich fast alle Bücher, die mir mehrfacht empfohlen wurden schon gelesen hatte. Außerdem kenn ich nur wenig Bücher, die mir wirklich mehrfach empfohlen worden sind. Bei Elfen Lied habe ich zumindest schon von verschiedenen Seiten gehört, dass es ganz super-großartig sein soll (auch wenn sich einige dieser Lobeshymnen wohl auf den Anime bezogen haben). Nun ist Elfen Lied aber ein Manga und kein Buch im eigentlichen Sinne. Ich hoffe, das gilt trotzdem, denn sonst hätte ich einfach nicht gewusst, was ich für diesen Punkt hätte lesen sollen.

19. Ein Buch, das an einem Ort spielt, an dem du schon einmal gewesen bist. Alexander McCall Smith - Friends, Lovers, Chocolate (Juli 2014)
Das Buch spielt in Edinburgh. Dort war ich 2009 (oder so) auf Urlaub und 2010 hab ich dort einen Monat ein Praktikumgemacht. Und ich LIEBE Edinburgh!

20. Ein Buch, das bereits auch verfilmt wurde. Cornelia Funke - Tintenherz (September 14)



Die Höhepunkte dieser Challenge waren für mich die zwei ersten Bände der Silber-Trilogie. Ein unerwartet gutes Buch, und damit sowas wie mein persönlciher Favorit der Challenge:
Kerstin Pflieger - Die Alchemie der Unsterblichkeit
Das Buch hab ich mir tatsächlich NUR aus der Bibliothek ausgeborgt, weil es einen Stern auf dem Cover hatte. Dafür war ich dann aber sowas von begeistert... und dabei fällt mir ein, dass ich noch mehr Bücher von der Autorin lesen sollte! *renn*

Die Challenge hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich einige Aufgaben ein bisschen schwierig fand... ich habs trotzdem irgendwie geschafft.... Ich bereite mich geistig schon auf die Challenge 20/15 vor, aber was ich so gesehen habe, ist die noch einmal um einen Tick schwieriger ;) Aber was solls, Herausforderungen sind dazu da, sie anzunehmen... oder so.. ähem.

Sonntag, 21. Dezember 2014

Lynn Okamoto - Elfen Lied (03)

Verlag: Tokyopop
Seiten: 448

Warum dieses Buch: Muss ich dazu nach der Rezension über Teil 1 und Teil 2 überhaupt noch etwas sagen? ;)

Das sagt der Klappentext: Das schöne Gesicht des Todes
Lucy ist eine Diclonius - eine Mutantin mit einem scheinbar unstillbaren Hunger zu töten. Trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen gelingt ihr eines Tages die Flucht aus dem Forschungslabor, in dem sie untersucht wurde. wenige Tage später finden der Student Kota und seine Cousine Yuka am Strand ein nacktes Mädchen, das scheinbar sein Gedächtnis verloren hat. Sie nehmen sie mit zu sich nach Hause und ahnen nicht, wen sie da bei sich aufgenommen haben...

Das sage ich: Da es sich bei diesem Buch um den zweiten Teil einer Reihe handelt, wird dieser Post vermutlich Spoiler enthalten. Weiterlesen auf eigene Gefahr...!

Der Klappentext sagt immer dasselbe, schaffe ich es etwas Neues zu schreiben?

Samstag, 20. Dezember 2014

Lynn Okamoto - Elfen Lied (02)

Verlag: Tokyopop
Seiten: 440

Warum dieses Buch: Naja, nachdem mich der erste Teil so begeistert hat, musste ich den zweiten natürlich schnell lesen...

Das sagt der Klappentext: Das schöne Gesicht des Todes
Lucy ist eine Diclonius - eine Mutantin mit einem scheinbar unstillbaren Hunger zu töten. Trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen gelingt ihr eines Tages die Flucht aus dem Forschungslabor, in dem sie untersucht wurde. wenige Tage später finden der Student Kota und seine Cousine Yuka am Strand ein nacktes Mädchen, das scheinbar sein Gedächtnis verloren hat. Sie nehmen sie mit zu sich nach Hause und ahnen nicht, wen sie da bei sich aufgenommen haben...

Das sage ich: Da es sich bei diesem Buch um den zweiten Teil einer Reihe handelt, wird dieser Post vermutlich Spoiler enthalten. Weiterlesen auf eigene Gefahr...!

Der Klappentext ist wohl auf allen Elfen Lied-Teilen der selbe... Zwar irgendwie schade, aber da ich den ersten Teil schon mochte, habe ich den zweiten auch ohne originellen Klappentext gelesen...

Es war mir eine Ehre - Regenbogenchallenge 2014

Wer nicht regelmäßig meine Challenge-Seite besucht, dem ist vielleicht entgangen dass ich gerade rechtzeitig zum Jahresende auch meine Challenges beendet habe. Darum hier ein kurzer Post über die Regenbogen-Challenge von Eva. (Den Post am Jahresanfang findet ihr hier)
Und falls ihr zu faul zum klicken seid: Es ging darum, jeden Monat ein Buch in einer bestimmten Farbe zu lesen. Das ging von weiß über gelb, rot usw. bis zu schwarz im Dezember. Und weil ich Farben und Farbspielereien so liebe, musste ich da einfach mitmachen!
Hier die Bücher, die ich gelesen habe:

Jänner:  Antje Babendererde - Isegrim
FebruarJonas Jonasson - Die Analphabetin, die rechnen konnte
März: Glücklich ist dieser Ort! 1000 Graffiti aus Pompeji (Lateinisch/Deutsch)
April: Caragh O'Brien - der weg der gefallenen sterne
Mai: Andrea Russo - Im Himmel mit Ben
JuniArkadi und Boris Strugatzki - Picknick am Wegesrand
Juli: Alan Bradley - The Sweetness at the Bottom of the Pie  
AugustViktor Arnar Ingólfsson - Bevor der Morgen graut
September:  Joe Coomer - Der Papagei, das Telefon und die Bibliothekarin
Oktober: Anthony Burgess - Napoleon Symphony  
NovemberWilliam Gibson & Bruce Sterling - Die Differenzmaschine
Dezember: Eve Ensler - I am An Emotional Creature  

 Auf einen Blick sieht das so aus:


Die Challenge hat mir echt viel Spaß gemacht, ich hab mir immer schon im Vormonat den Kopf darüber zerbrochen, welches Buch ich für die nächste Farbe lesen könnte. Dabei hab ich es geschafft, mit jedem Buch auch meinen SuB ein Stück abzuarbeiten, denn die meisten dieser Bücher hatte ich schon ziemlich lang bei mir herum stehen. 

Und am Abschluss noch die Frage: Welches dieser Bücher hat mir wohl am besten gefallen?

Für eines kann ich mich leider nicht entscheiden, aber ich schaffe es, eine Top 3 - Liste zusammen zu bekommen:

1.   Antje Babendererde - Isegrim

Klappentext:
Der Wald ist Jolas Refugium. Hier kennt sie jeden Winkel, jeden Baum, jedes Tier. Hier ist sie weit weg von ihrer überängstlichen Mutter, der erdrückenden Enge in ihrem Heimatdorf und ihrem besitzergreifenden Freund. Doch seit einiger Zeit fühlt Jola sich beobachtet. Irgendjemand treibt im Wald sein Unwesen, folgt ihr und macht ihr Angst. Als sie auf den mysteriösen Olek trifft, der sie auf seltsame Weise fasziniert, scheint das Rätsel gelöst.
Erst nach und nach offenbart der Wald seine dunklen Geheimnisse. Und Jola wird eingeholt von einem furchtbaren Verbrechen, das sie seit fünf Jahren zu vergessen versucht.



2.  Arkadi und Boris Strugatzki - Picknick am Wegesrand

Klappentext
In "Picknick am Wegesrand" ist der kosmische Besuch nicht eine Seltsamkeit um der Seltsamkeit willen, sondern er legt die Ausgangsbedingungen für ein Gedankenexperiment auf dem Gebiet der "experimentellen Geschichtsforschung" fest, und gerade das macht den Wert dieses Buches aus.







3.  Joe Coomer - Der Papagei, das Telefon und die Bibliothekarin

Klappentext:
Instinktiv wußte er, daß Fiona schlauer war als er, einfallsreich auf eine Art, die er nie lernen würde. Es würde riskant sein, den Vogel mit ihr zu teilen." Aber da ist es schon zu spät: Eine der schönsten, skurrilsten und sensibelsten Liebesgeschichten hat bereits begonnen. Zwei, die sich eigentlich nie auf Bindungen einlassen wollten, führt das Schicksal zusammen - oder nein, nicht das Schicksal, sondern ein herrenloser Papagei.







Es war mir ein Volksfest, und ich freue mich schon auf neue Herausforderungen im neuen Jahr... :D

Montag, 15. Dezember 2014

Eve Ensler - I Am an Emotional Creature



Verlag: Villard
Seiten: 159

Warum dieses Buch: Wie so oft kann ich mich auch bei diesem Buch nicht mehr wirklich daran erinnern, wie es auf meinen SuB gekommen ist. Wenn mich nicht alles täuscht, hab ich es mir selbst gekauft, in einem spontanen Anflug von Feminismus und weil das Cover mir gefallen hat. Obwohl die Autorin wohl ziemlich bekannt sein dürfte (schon auf dem Cover wird man darauf hingewiesen, dass man sie ja schon durch "The Vagina Monologues" kennen müsste), war das das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe.

Das sagt der Klappentext: In this daring book, internationally acclaimed author and playwright Eve Ensler offers fictional monologues and stories inspired by girls around the globe. Fierce, tender, and smart, I Am an Emotional Creature is a celebration of the authentic voice inside every girl and an inspiring call to action for girls ever
ywhere to speak up, follow their dreams, and become the women they were always meant to be.

Das sage ich: Hm. Also ich habe länger für Vor- und Nachwort gebraucht, als für das ganze Buch. Beides hat auch deutlich mehr Inhalt, aber das liegt in der Natur der Textsorte...

Freitag, 12. Dezember 2014

Lynn Okamoto - Elfen Lied (01)

Verlag: TOKYOPOP
Seiten: 432

Warum dieses Buch: Ich habe keine Ahnung, wie dieses Buch in mein Regal gekommen ist... Ich weiß nicht mal, ob ich überhaupt am Kauf beteiligt war. Irgendwie waren alle Elfen Lied-Mangas immer mehr die meiner besseren Hälfte, aber selbige wurde nicht müde, mich dazu zu überreden, sie auch endlich zu lesen. Nun hat sie es geschafft, und das war gut so!

Das sagt der Klappentext: Das schöne Gesicht des Todes
Lucy ist eine Diclonius - eine Mutantin mit einem scheinbar unstillbaren Hunger zu töten. Trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen gelingt ihr eines Tages die Flucht aus dem Forschungslabor, in dem sie untersucht wurde. wenige Tage später finden der Student Kota und seine Cousine Yuka am Strand ein nacktes Mädchen, das scheinbar sein Gedächtnis verloren hat. Sie nehmen sie mit zu sich nach Hause und ahnen nicht, wen sie da bei sich aufgenommen haben...

Das sage ich: Na, dann bin ich mal gespannt ob ich überhaupt noch viel sagen kann. Ich bin nämlich schlicht und einfach begeistert vom ersten Teil von Elfen Lied...

Dienstag, 9. Dezember 2014

Kerstin Pflieger - Die Alchemie der Unsterblichkeit

"»Ich hoffe nur, dass die Blaufeuer zahlreich brennen.«
  »Blaufeuer?« 
»Sie gewähren den Menschen Zuflucht vor den Irrlichtern. Ortschaften werden im Dunklen Territorium nur in der Nähe von Blaufauern gebaut. Erlöschen sie, ziehen wir an einen Ort, der mehr Schutz bietet.«" S. 48

 


Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 282 (ebook)

Warum dieses Buch: Nun, ich habe völlig verzweifelt nach einem Buch mit Sternen auf dem Cover gesucht, um die Buchchallenge 20/14 noch zu schaffen... Leider weiß ich die Adresse des Blogs nicht mehr, auf dem ich über dieses Buch gestolpert bin :( Jedenfalls hab ich mir gedacht, ein Stern ist schließlich besser als keiner und hab es mir aus der Bücherei ausgeborgt...

Das sagt der Klappentext: Den jungen Gelehrten Icherios Ceihn packt die Angst. Niemals zuvor ist er durch diese finsteren Lande gefahren, noch nie hat er ein Irrlicht gesehen. Es ist das Jahr 1771 und Icherios auf dem Weg in den tiefsten Schwarzwald, um eine brutale Mordserie aufzuklären. Im Dorf erwartet ihn schon eine seltsame Ansammlung aus Vampiren, Werwölfen und Menschen, die alles andere als friedfertig ist. Und ein Mord folgt auf den nächsten.

Das sage ich: Nach diesem Buch möchte ich eigentlich sofort die Fortsetzung lesen...
Die Alchemie der Unsterblichkeit ist wirklich mal etwas anderes.